Was wir machen

Demonstration & Information

Auf dem Gelände des BDZ werden funktionstüchtige, in den Abwasserkreislauf integrierte Kleinkläranlagen verschiedener Technologien, Schnittmodelle sowie Regenwasseranlagen gezeigt.

Normung & Standardisierung

Das BDZ verfolgt das Ziel, bestehende und potentielle Märkte für Abwasserbehandlungstechnologien zu sichern und weiter zu entwickeln.

Bildung & Qualifizierung

Das BDZ führt Seminare, Lehrgänge, Workshops, Inhouse-Schulungen und Fachtagungen zu Themen des dezentralen und semizentralen (Ab-)Wassermanagements durch.

Forschung & Entwicklung

In enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedsunternehmen und –institutionen des Vereins bearbeitet das BDZ Forschungsprojekte, CD Projekte und technische Vorhaben im In- und Ausland.

„Die gleichwertige Betrachtung des Zugangs zu sicherem Trinkwasser und einer angemessenen und nachhaltigen Sanitärversorgung haben zentrale Bedeutung für eine Verbesserung der Lebensbedingungen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die Entwicklung, Erprobung und Implementierung ergänzender zukunftsfähiger, wirtschaftlicher dezentraler Abwassersystemlösungen eröffnen neue Optionen für die Entwicklungszusammenarbeit.“

Ehrenmitglied Dr. Fritz Holzwarth

40. Sitzung der BDZ Herstellervereinigung

Seit 13 Jahren arbeiten die Hersteller dezentraler Abwasserbehandlungstechnologien unter dem Dach des BDZ eng zusammen. Die Mitwirkung in den ...

Freiwillige Herstellererklärung bewirkt wasserrechtliche Eignung einer Kleinkläranlagenbaureihe

Eine Möglichkeit, die Lücke für CE-gekennzeichnete Kleinkläranlagen bis zur Veröffentlichung einer neuen Abwasserverordnung zu füllen, sind ...

Gegen Hochwasser sich wappnen!

In Leipzig informiert seit dem 19. November 2018 das „Kompetenzzentrum Hochwassereigenvorsorge Sachsen“ über Möglichkeiten, mit denen ...

"In Deutschland und andern Industrieländern ist eine weitgehende zentrale Abwasserinfrastruktur vorhanden, die nur noch geringfügiger Ergänzungen bedarf. Dagegen wird es In den kommenden Jahren in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern um die Deckung des enormen sanitären Nachholbedarfs gehen. Hier bieten sich vor allem aus ökonomischen Gründen und wegen ihrer Flexibilität viel stärker als in der Vergangenheit dezentrale Entsorgungslösungen an“.

Ehrenmitglied Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann

Weitere Themen

Abwasser Dezentral

Sie finden umfangreiche Informationen zu Kleinkläranlagen, Regenwassernutzung und Grauwasserrecycling.

Kleinkläranlagen-Markt

Sie erhalten in nur wenigen Schritten Ihr kostenloses und unverbindliches Angebot für eine Kleinkläranlage.

Introducing Water fun ... for life!

The WATER FUN - hands, minds and hearts on Water for Life! - Fortbildungsprogramme für Grundschullehrer und Studenten in Jordanien, Palästina und in der Mongolei.