Projektförderung:

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI)

Kooperationspartner:

Bildungswerk der Wirtschaft Sachsen-Anhalt e. V., Magdeburg (Projektleitung)

Standort

Sachsen

Laufzeit

24.04.2013 bis 30.04.2015

 

Zielsetzung des Vorhabens

Ziel des Netzwerkes war die Verknüpfung der Voraussetzungen, Kompetenzen und Erfahrungen von Unternehmen (KMU) und wissenschaftlichen Einrichtungen zur Entwicklung, Fertigung und Vermarktung mobiler Infrastrukturprodukte für die Umsetzung ökologisch geschlossener und wirtschaftlich tragfähiger Sanitärkonzepte auf Großveranstaltungen. Dabei wurden die Umweltindikatoren Wasser/Abwasser mit dem Thema Abfall/Energie kombiniert sowie Produktentwicklungen initiiert und umgesetzt. Im Fokus standen vor allem Großveranstaltungen, während denen nicht oder im geringen Maß eine komplett vorhandene bzw. stationär fest verankerte sanitäre Infrastruktur zur Verfügung steht.

 Folgende Aufgaben- und Handlungsfelder wurden für das Vorhaben abgesteckt:

  • Wasserbereitstellung und -zuführung sowie Nutzung/Gebrauch von Wasser (Verwendung verschiedener Wasserqualitäten - Trinkwasser, Pflegewasser, Brauchwasser - für die jeweiligen Nutzungen)
  • Erfassung von Abwasser, getrennte Erfassung von Abwasserteilströmen und deren Ableitung/Speicherung
  • Abwasserrecycling/Behandlung mit dem Ziel der Wiederverwertung von gereinigtem Wasser, Rückgewinnung und Nutzung von Energie und Nährstoffen
  • Prüf- und Mess-Systeme
  • Konzeptionierung und Bewertung eines Gesamtsystems in Abhängigkeit relevanter Randbedingungen/Logistik
  • Steuerung menschlicher Verhaltensweisen
  • Öffentlichkeitsarbeit/Vertrieb der neuen MOSAIK-Produkte und Lösungen

Arbeitsschritte und angewandte Methoden

Im Mittelpunkt der Netzwerkarbeit stand vor allem die Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Kooperations- und Einzelprojekten sowie Dienstleistungsprojekten für die Marktumsetzung innovativer Lösungen. Hierzu 

wurden mit den Partnern technische und technologische Ansatzpunkte (Innovationsideen) eruiert und definiert, die später auch im Verbund bzw. in themenspezifizierten Arbeitsgruppen umgesetzt werden sollten.

 

Ergebnisse

Neun aktive und elf assoziierte Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft konnten für dieses Netzwerk gewonnen werden. Unter dem Blickwinkel zukunftsfähiger Sanitärsysteme wurde eine mobile Recyclinglösung mit Energierückgewinnung für Grauwasser und anschließender Nutzung als WC-Spülwasser entwickelt.

In den Themen Energieeffizienz und Wasserrecycling sowie Phosphor- und Stickstoffrückgewinnung lag ein weiteres interessantes Potential für Veranstalter. 

Zur sicheren Auslegung von Sanitärmodulen auf Großveranstaltungen wurde eine umfangreiche Datenerhebung des Wasserverbrauchs und der Wasserströme vor Ort durchgeführt. Mit über 150 Messsätzen, erhoben auf mehreren Festivals, konnte ein Managementtool (Assistenzsystem) erarbeitet werden, mit denen für Events im Voraus eine ökologische Umsetzung konzipiert werden kann.